Suchergebnisse für: [Gastrezension: orisha]

[Gastrezension: Orisha] Sarah Diehl “Eskimo Limon 9″

Wie lässt sich ein Buch rezensieren, dass einen ratlos zurück lässt? Ein Versuch. Die Geschichte ist schnell erzählt. Familie Allon zieht nach Deutschland, als Vater Chen einen Job in Frankfurt am Main annimmt. Ihm folgen Mutter Sigall alias „Ziggy“ und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | Hinterlasse einen Kommentar

[Gastrezension: Orisha] Mhairi McFarlane “Vielleicht mag ich dich morgen”

Anna, promovierte Historikerin und Dauer-Single, arbeitet an der UCL. Sie schlägt sich durch den Online-Dating-Jungle, nur um immer wieder festzustellen, dass der Richtige nie dabei zu sein scheint. Als ein Klassentreffen ihrer Schule ansteht, kann Anna nicht widerstehen und besucht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | 1 Kommentar

[Gastrezension: Orisha] Svealena Kutschke “Gefährliche Arten”

“Die Liebe kann doch nicht mehr gut schmecken. Da steckt doch schon der Dreck von Generationen drin. Tränen, gebrauchte Kondome, Judith Butler, Alice Schwarzer, Marquise de Sade und Don Juan.” Eine kranke, suizidgefährdete Mutter. Eine verlorene Liebe. Eine Menage a … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | Hinterlasse einen Kommentar

[Gastrezension: Orisha] Emil Ostrovski “Wo ein bisschen Zeit ist …”

Als Jack 18 Jahre alt wird, kriegt er einen unerwarteten Anruf. Am Telefon ist Jess – seine Ex-Freundin, die ihm eröffnet im Krankenhaus zu liegen und gerade seinen Sohn zur Welt zu bringen. Perplex macht sich Jack auf ins Krankenhaus. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder, Kinder- & Jugendbücher | Hinterlasse einen Kommentar

[Gastrezension: Orisha] Dinaw Mengestu – Unsere Namen

“Das Buch kreist um Fragen nach Herkunft, Identität und Ethnizität. Die dort geschilderte Zersplitterung betrifft nicht nur einzelne Menschen, sondern auch ganze Länder oder Kontinente.” – so wurde Mengestus Buch “Unsere Namen” beworben und ich wollte es lesen. Im Grunde geht es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder, BUCH DER BÜCHER | 1 Kommentar

[Gastrezension: Orisha] “Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt”

Orisha teilt mit uns heute ihre Meinung zu einem unterhaltsamen Jugendbuch, das auch ich gerne gelesen, bzw. gehört habe. Eine schöne Rezension vom Hörbuch könnt Ihr übrigens hier lesen. * * * Widerspruch zwecklos  oder wie man eine polnische Mutter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder, Kinder- & Jugendbücher | Hinterlasse einen Kommentar

[Gastrezension: Orisha] Orishas Bloggeburtstags-Gastrezension

Heute darf ich Euch eine Gastrezension vorstellen, die dem Aufbau Verlag und Orisha zu verdanken ist. Vielen Dank an die Beteiligten! * * * “Kindersucher” von Paul Grossman ISBN: 978-3-7466-2841-7 Kinder hütet euch… der „Kinderfresser“ geht um… Wir schreiben das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder, Krimi | Hinterlasse einen Kommentar

[Gastrezension: Orisha] “Traurig bin ich schon lange nicht mehr” Anne Berest

“Traurig bin ich schon lange nicht mehr” von Anne Berest Knaus Verlag ISBN: 978-3-8135-0415-6 Drei Schwestern – ihr Vater – ein Geheimnis. Zehn Jahre zuvor, an Irénes 38. Geburtstag kommt es raus, ungewollt, impulsiv. Die verstorbene Mutter war nicht die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | Hinterlasse einen Kommentar

[Gastrezension: Orisha] Orishas Lesenotiz

“Kleopatrafalter” von Pierre Chiquet Eine Liebesgeschichte – vom Schicksal vorher bestimmt, so scheint es. Ein Dorf und ein Garten in Feldbach, einem kleinen Ort mitten im Nirgendwo. Hierhin zieht sich der Autor zurück, um eine erfundene Geschichte – die Geschichte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | Hinterlasse einen Kommentar

[Gastrezension: Orisha] “Der Springer” zum letzten…

Auch Orisha hat jetzt das am öftersten besprochene Buch auf meinem Blog gelesen und hier ist ihre Rezension. * * * * * Drei Menschen – drei Sichtweisen – drei Hotelzimmer. Drei Menschen: Der Plot ist simpel – zwei Männer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | 7 Kommentare